Transponder Zeitmessung

Seit über 30 Jahren führe ich die Auswertung und Ergebnislistenerstellung für Lauf- und Radsport-Veranstaltungen durch. Diese Erfahrung ist in die mehrjährige Entwicklungszeit von meinem Transponder basierten Sportzeitmessungssystems eingeflossen. Seit 2013 ist es nun erfolgreich bei verschiedenen Radrennen und Läufen in Bayern im Einsatz.

Das System ist einfach aufgebaut und skalierbar bis 1.000 Teilnehmer. Gerade bei geringer Teilnehmeranzahl ist es eine kostengünstige Lösung. Die passiven Transponder sind auf eine Rahmennummer aufgeklebt und werden an der Sattelstütze befestigt. Damit ergibt sich eine Detektionsrate von 100% bei korrekter Montage der Rahmennummer.

Die Zeitnahme erfolgt über bis zu vier Antennen die am Fahrbahnrand stehen. Bei der Zieldurchfahrt erkennen die Antennen die im Transponder gespeicherte Startnummer und lösen somit die Zeitnahme aus. Die Durchfahrtszeit wird ausgewertet und ist sofort auf der dieser Sportzeitmessung Website einsehbar (Live-Ticker Funktion). Mit der Live-Ticker Funktion kann jeder Teilnehmer die Fahr- sowie Rundenzeit an seinem Smartphone oder (Tablet) Computer in Echtzeit mitverfolgen.

Seit 2018 kommt zusätzlich zur Transponder Zeitnahme noch ein Lichtschranken-Zeitmesssystem von Alge Timing zum Einsatz. Damit können bei Einzelzeitfahren oder Läufen die Zeiten bis auf 1/10.000 Sekunden gemessen werden. Diese einzigarte Kombination ermöglicht eine genauso präzise Zeitmessung wie mit aktiven Transpondern.

Bei Straßenrennen wird der Zieleinlauf noch zusätzlich mit einer Videokamera aufgenommen. Somit kann der Einlauf auf wenige Zentimeter genau ermittelt werden.

Natürlich übernehme ich gerne die Online Anmeldung der Teilnehmer inklusive der Überprüfung der Angaben bei rad-net (Alters- und Lizenzklasse).

Als lizenzierter BDR/BRV LV-Kommissär fällt neben den Kommissär Kosten nur eine kleine Leihgebühr für das gesamte System an.

Turbo Sport - woher kommt der Name?
Mitte der 80er Jahre entwickelte die Firma Borland eine neue integrierte Entwicklungsumgebung für die Programmiersprache Pascal und nannte diese Software Turbo Pascal.
Für die Programmierung der ersten Version der Sportauswertung Software im Jahr 1985 wurde Turbo Pascal verwendet. Somit entstand der Programmname Turbo Sport. Eine Zusammensetzung aus dem Namen des Entwicklungstools und dem Zweck der Software.
2011 erfolgte der Umstieg auf eine Web-basierte Applikation und der Name wurde beibehalten.

Unsere Vision ist ein professioneller Zeitnahme Service mit Standard-Industrie Komponenten und selbst entwickelter Auswertungssoftware kosten günstig anzubieten.

 

Hier die Anleitung zur Befestigung der Rahmennummer mit Transponder zum Download.

 

Interessiert? Dann melden Sie sich bitte beim Christoph Bronold unter info(at)rc-straubing.de oder Tel. 0171/8779621.